logo_40.jpg

Beizli-Bau

Während Jahrzenten war die alte Remise ein Lager für Harassen, Maschinen, Kartoffeln und diverses Obst. Die Wand bestand nur aus einfachen Brettern – eine Isolation war nicht vorhanden. Der „Boden“ bestand nur aus einzelnen Gartenplatten, bis Ruedi Zollinger 1990 für einen soliden Betonboden sorgte.
Es verging über ein Jahrzehnt, als im Jahr 2004 Ruedi und Markus Zollinger mit den ersten Arbeiten begannen. Im Frühling 2005 war das Beizli schliesslich fertig, die Bewilligung erteilt und die ersten Gäste konnten sich ein erstes Bierchen genehmigen.